Top 3 meiner Thailand-Tour | Elephant Jungle Sanctuary

on

Im März 2017 reiste ich mit zwei Freundinnen für 4 Wochen durch Thailand. Dabei haben wir viel gesehen und viel erlebt. Somit fällt es mir schwer auf die immer gleiche Frage „Was hat dir am besten gefallen?“ zu antworten. Jeder Ort ist einzigartig und hat seine positiven und negativen Seiten. Doch es gibt keinen Tag, den ich aus dieser Zeit missen möchte.

Aber je öfter die Frage gestellt wurde, desto eher wurde mir bewusst, dass mir auf Anhieb immer 3 Erlebnisse einfielen, von denen ich berichten konnte. Diese mussten mir also besonders stark im Gedächtnis geblieben sein. Daher zählen diese Erlebnisse heute zu meinen Top 3!

Das Elephant Jungle Sanctuary gehört zu einem dieser unvergesslichen Thailand-Erlebnisse.

Elephant Jungle Sanctuary

Die 4-wöchige Thailand-Tour war nicht mein erster Besuch in diesem Land. Bereits im Jahr 2016 und 2013 reiste ich mit meiner Familie nach Südostasien und hatte die Möglichkeit, Elefanten zu sehen. Diese Erfahrungen sind jedoch nicht vergleichbar mit meinem Besuch des Sanctuarys in Chiang Mai, dem Norden von Thailand.

Elefanten im Sanctuary, Chiang Mai

Mir und meinen Freundinnen war es bewusst, dass dieser Ausflug die teuerste Unternehmung auf unserer Backpacking-Tour sein würde. Doch wir waren bereit, mehr zu bezahlen, um somit die Reitcamps zu vermeiden. Uns war es wichtig, glückliche und wohlbehaltene Elefanten zu sehen. Daher entschieden wir uns nach intensiver Internetrecherche für das Elephant Jungle Sanctuary und wir wurden nicht enttäuscht.

Tagesablauf

Bei unserer Ankunft wurden wir von unserem Guide herzlich in Empfang genommen. Nachdem er uns und den Rest der Gruppe zum Camp geführt hatte, informierte er uns über die Entstehungsgeschichte des Elephant Sanctuarys. Bevor wir danach auf die Elefanten trafen, schlüpften wir in die traditionelle Karen-Kleidung.
Mit einigen Bananen ausgestattet, gingen wir zu einem Platz, zu dem auch die Elefanten geführt wurden. Dort konnten wir sie füttern, streicheln und einige Fotos von und mit ihnen machen.

Elefanten im Sanctuary, Chiang Mai

Später trafen wir die gut gesättigten Elefanten im Schlammbad wieder, um sie zu reinigen. Genussvoll ließen sich die Tiere mit dem Schlamm einreiben, bevor wir sie wieder mit Wasser abduschten. Es war ein einmaliges Erlebnis, diese exotischen Tiere in ihrer freien Wildbahn so hautnah zu erleben und mit ihnen zu interagieren.

Fazit

Keiner der Elefanten wurde während unseres ganzen Aufenthalts verletzt, gedrillt, bestraft oder zu einer Handlung gezwungen. Es war zu spüren, dass sich die Dickhäuter wohl fühlten und Spaß hatten. Somit kann ich das Elephant Jungle Sanctuary guten Gewissens jedem empfehlen, der gerne einmal Elefanten in Thailand sehen möchte.
(Weitere Bilder findest Du auch auf der Facebook-Seite des Sanctuarys)

Elefanten im Sanctuary, Chiang Mai

Meine anderen Highlights findest Du hier:
Schnorchel-Tour
Trekking-Tour

Ein Kommentar auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.