Taste of Thailand

on

Wer traut sich?

Frisches Obst, günstiges Pad Thai und leckeres Curry! Doch einmal in Thailand angekommen, bin ich bereit etwas neues zu probieren und den Ekel zu überwinden. Damit meine ich nicht das übelriechende Fleisch, das seit 8 Stunden roh in der prallen Sonne liegt oder die hartgekochten Eier gleich daneben. Nein, ich spreche von dieser Spezialität:

Insekten, Thailand, Bangkok

Insekten! Viele werden jetzt eventuell Gänsehaut bekommen und sich ekeln, aber sicherlich hat der ein oder andere auch schon einmal darüber nachgedacht, sich dieser kleinen Herausforderung zu stellen.
Allerdings erwies sich das Probieren von Mehlwürmern und Heuschrecken als schwierig. Warum? Man würde meinen, dass es solche Stände in Thailand wie Sand am Meer gibt. Jedoch dient das Ganze eher als Touristenattraktion und nicht als Hauptmahlzeit der Einheimischen. Somit trafen meine Freundinnen und ich nur selten auf einen Verkäufer, der uns Insekten anbot.
Dennoch haben wir einen Stand gefunden und waren letztendlich mutig genug, uns eine gemischte Tüte zu kaufen.

Insekten ThailandSie enthielt Mehlwürmer, kleine und größere Heuschrecken und andere undefinierbare Insektenarten. Eine Freundin und ich probierten von jedem ein bisschen. Alles war stark gewürzt, so dass man nicht das Gefühl hatte, Insekten zu essen. Es schmeckte teilweise sogar recht gut. Einzig und allein der Gedanke und die Vorstellung von dem, was man gerade isst, bewirkt die Abneigung davor. Doch der Kopf lässt sich leider nicht komplett ausschalten.

Spätestens als ich auf den harten Panzer einer Heuschrecke biss, fiel mir wieder ein, was ich gerade esse. Wir haben letzten Endes nicht die ganze Tüte aufgegessen, aber die Erfahrung war lohnenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.